Radurlaub an der Römischen Weinstraße/Mosel

Savoir-vivre auf zwei Rädern – Beim Radurlaub an der Römischen Weinstraße/Mosel gehört der Genuss immer dazu

Ganz entspannt entlang der romantischen Flussläufe von Mosel, Saar, Kyll und Ruwer radeln oder lieber sportlich mit dem Mountainbike hinauf auf die Höhen von Hunsrück und Eifel? Aktivurlauber an der Römischen Weinstraße haben die Wahl. Mit ihren abwechslungsreichen Landschaften, historischen Sehenswürdigkeiten und vielfältigen Radrouten ist die Ferienregion zwischen Schweich und Trittenheim ein ideales Terrain für Erkundungstouren. Auch kulinarische Pausen spielen dabei eine große Rolle. Denn unterwegs locken in Besenwirtschaften und Winzerhöfen edle Moseltropfen und regionale Spezialitäten. So können Urlauber das moselländische Savoir-vivre – die Kunst, das Leben zu genießen – richtig miterleben.

Die Moselschleife bei Bremm

Eine der schönsten Moselschleifen mit herrlichem Panorama zeigt sich in der rheinland-pfälzischen Ortschaft Bremm. Die Flussbiegung verläuft extrem von Süd nach Südost und wird an den westlich gelegenen Ufern umgrenzt von der Erhebung des Calmont. Die Hänge richten sich mit einer 65 Grad Steigung auf rund 370 Meter Höhe empor und gehören damit zu den steilsten Weinbergslagen in Europa. Die Gemeinde Bremm mit seinen Fachwerkhäusern und den engen Gassen hat sich den eigenen Charakter erhalten und besticht als freundliche Feriendestination. Auf der gegenüberliegenden Seite ist durch die Flusswindung eine Art Halbinsel entstanden. Hier befindet sich die alte Ruine des Klosters Stuben, welche einen Besuch wert ist. Inmitten der Weinstöcke ist das längst verfallene Augustiner-Chorfrauen-Stift ein romantisch, malerischer Farbtupfer.

Fantastische Fotomotive ergeben sich von der Aussichtsplattform Moselschleife Bremm und dem etwas nördlich gelegenen Gipfelkreuz. Sie sind Bestandteil des Calmont-Klettersteigs. Ein Wanderparadies, das jährlich die Freunde des aktiven Urlauberlebnisses anzieht. Je nach Anspruch hält der Weg durch die Weinterrassen und Steigungen etwas für jeden Naturenthusiasten bereit. Entlang des Pfades locken nicht nur atemberaubende Landschaftsausblicke, sondern auch zahlreiche Winzerproben oder kulinarische Leckerbissen. Wer es etwas gemächlicher angehen möchte, erkundet auf den gut ausgebauten Radwegen entlang der Uferzonen die vielen Geheimnisse der Region. Campingfreunde finden in Bremm einen Wohnmobilgarten und etwas östlich im Nachbarort Ediger-Eller liegt der Campingplatz zum Feuerberg.

Auf einer Schifffahrt kann man die idyllische Ferienregion aus einer anderen Perspektive kennenlernen. Foto: djd/roemische-weinstrasse.de/Conrad Peter

Spuren der alten Römer

Als “Königin” der Premium-Radrouten im Moselland gilt der Mosel-Radweg, der von Metz bis nach Koblenz führt. Besonders reizvoll ist der Abschnitt zwischen Schweich und Bernkastel-Kues. Die rund 50 Kilometer lange Strecke ist gespickt mit kleinen und großen Kulturschätzen. Die römische Villa in Longuich, das berühmte Römerweinschiff in Neumagen-Dhron oder die römischen Kelteranlagen an der Mosel sind nur einige davon. Interessant: An verschiedenen Hörstationen können Radler eine kleine Lauschpause einlegen und viel über landschaftliche und kulturelle Besonderheiten am Wegesrand erfahren – zum Beispiel, wie einst das Leben auf einem römischen Gutshof aussah. Nach einem Bummel mit weinseliger Einkehr durch Bernkastel-Kues geht es mit dem Fahrradbus oder Schiff zurück zum Ausgangsort. Die Radelbusse verkehren auf vielen weiteren Strecken, sodass sich verschiedene Routen miteinander kombinieren lassen – Informationen hierzu sowie Tourenvorschläge gibt es unter www.roemische-weinstrasse.de.

Vom Moseltal in den Hunsrück

Die Römische Weinstraße ist auch ein guter Ausgangspunkt für einen Ausflug entlang des Maare-Mosel-Radwegs, der zu den bekanntesten Bahntrassenradwegen in Deutschland zählt. Auf der ehemaligen Bahnlinie geht es von Daun nach Lieser und weiter bis Bernkastel. Nur sieben Kilometer von Schweich entfernt beginnt zudem der Ruwer-Hochwald-Radweg. Er führt Radler entlang des Flusses Ruwer auf die Höhen des Hunsrücks nach Hermeskeil. Wer den Anstieg scheut, kann mit dem Radelbus von Ruwer nach Hermeskeil fahren und seine Radtour dort beginnen. Und wer das Rad mal stehen lassen möchte: Wie wäre es mit einer Kanu- oder Ruderboot-Tour? Dank der vielen Ein- und Ausstiegsstellen entlang von Mosel, Saar und Sauer gibt es unzählige Möglichkeiten an Land zu gehen und sich in den Dörfern und Städten kulinarisch verwöhnen zu lassen. (djd)

Eines der schönsten Flusstäler Europas, steile Weinberge, Burgenidyll und malerische Winzerorte: Die Römische Weinstraße ist ein attraktives Urlaubsziel. Foto: djd/roemische-weinstrasse.de/Jan Malburg

Mehr Infos zur Römischen Weinstraße HIER

WERBUNG

Werbung

Das könnte Dich auch interessieren…

Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf

Urlaub im Nationalpark Hunsrück-Hochwald DIE NATUR MIT ALLEN SINNEN ERLEBEN UND GENIESSEN Kommen und entdecken Sie die Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf am Nationalpark Hunsrück-Hochwald und im Natur Park Saar-Hunsrück.  Ob wandern auf Nationalpark-Traumschleifen, mountainbiken rund um den Erbeskopf, oder Urlaub  mit dem Hund – Die Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf, eine ideale Urlaubs- und Erholungsregion im

Mehr...

Hofgut Portz – Bekond

Ursprünglich und fast wie eine Zeitreise in ein anderes Jahrhundert, präsentiert sich der Hofladen Portz im Schlossgut Bekond seinen Kunden.  Nur ca. 5 Minuten von Klüsserath entfernt, finden sie hier frische Lebensmittel (teilweise aus eigenem Anbau) wie Weine, Säfte, Kräuter, Kartoffeln, Gemüse und Obst. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 8:30

Mehr...