Traben-Trarbach an der Mosel

Traben-Trarbach an der Mosel

Kurzer Reiseführer für die Stadt Traben-Trarbach an der Mosel.

In der rheinland-pfälzischen Mittelmoselregion liegt eines der schönsten inländischen Urlaubsgebiete Deutschlands. Als einer der ganz besonderen Orte inmitten einer beeindruckenden naturnahen Umgebung sticht dabei die Stadt Traben-Trarbach hervor, welche zum Landkreis Bernkastel-Wittlich gehört. Umgeben von Anhöhen und inmitten von faszinierenden Moselschleifen lockt das staatlich anerkannte Heilbad mit jeder Menge touristischer Attraktionen und gilt als einer der charmantesten Treffpunkte direkt an der Mosel.

Die Stadt versprüht jede Menge Charme und Flair. Gastfreundschaft und Reiseerlebnis wird hier großgeschrieben. Die Wälder und Weinberge umgeben auf beiden Seiten des Flusses die lebendige Gemeinde, in der Besucher besonders die Vielfältigkeit des touristischen Angebotes aus allen Bereichen zu schätzen wissen. Ganz gleich, ob beim Camping am Moselufer,  mit exklusiven Stellflächen, die zumeist in exponierter Lage das Urlaubserlebnis unvergesslich machen oder als Gast in einer der in großer Bandbreite vorhandenen anderen Unterkunftsmöglichkeiten.

Kultur, Erholung und Aktivitäten

Historische Baukunst und architektonische Schätze aus vielen Stilepochen offenbaren sich im Stadtbereich in Hülle und Fülle. Das berühmte Brückentor ist der dekorative Abschluss der Flussquerung und gilt als Wahrzeichen. Die zahlreichen denkmalgeschützten oder sehenswerten Gebäude wie das Parkschlösschen, der Stadtturm, die Kirche Kautenbach, das Postamt oder der alte Bahnhof zeugen vom kulturellen Reichtum der Region. Ganz besondere Sightseeinghighlights sind etliche Ruinen, die auf den landschaftlichen Erhebungen schon von Weitem bei den Besuchern für Staunen sorgen. Darunter zum Beispiel die Grevenburg, erbaut um das Jahr 1350 und ehemaliger Sitz des Grafen von Sponheim, die Überreste des Klosters Wolf oder die Festung Mont Royal, ein gigantisches Bauwerk, welches unter dem französischen König Ludwig dem XIV entstand.

Das Heilbad ist eine Oase der Erholung und der Stille. Die Moseltherme begeistert auf rund 2000 Quadratmetern mit Schwimmbad, Sauna- und Wellnessbereich. Ganzheitliche Gesundheitsanwendungen für regenerierende Stressbewältigung oder präventive Fördermaßnahme. Neben den vielen kulturellen Veranstaltungen, Führungen und musealen Ausstellungen bietet die einstige Grafschaft ein buntes Potpourri zur aktiven Freizeitgestaltung.

Bei Urlaubern besonders beliebt sind hier Ausflüge mit der Moselschifffahrt, die eine herrlich andere Perspektive auf die landschaftliche Schönheit ermöglichen oder Erkundungstouren entlang der vielen Rad- und Wanderwege. Moselsteig und Moselradweg bieten abwechslungsreiche Naturerlebnisse, bei denen auch etliche geführte Tourabschnitte angeboten werden. Fahrräder, E-Bikes oder Mountainbikes können vielerorts ausgeliehen werden. In der näheren Umgebung finden sich einige Tier- und Freizeitparks wie beispielsweise das Wildfreigehege Wildenburg oder die Sommerrodelbahn Erbeskopf.

Unmittelbar am Ufer der Mosel, im Gebäude einer ehemaligen Weinkellerei, der weltweit einzigen im Jugendstil, haben im Dezember 2009 rund 2.000 Buddhas im Buddha-Museum von Traben-Trarbach ein neues Zuhause gefunden. Eingerichtet haben sie sich in einem von Grund auf sanierten Gebäude auf einer Fläche von über 4.000 Quadratmeter.

 In der Moselgemeinde sind ein Kletterwald, eine Boule-Bahn, eine Minigolf-Anlage, Tennisplätze und ein Kanu-Charter vorhanden. Auch die kulinarischen Genüsse der Region finden großen Anklang. Weltbekannt sind hier natürlich die vorzüglichen Weine, aber auch die moseltypische Küche hat viele Liebhaber. Gäste schätzen die jährlich wiederkehrenden besonderen Ereignisse wie das Moselwein-Festival oder den unterirdischen Weihnachtsmarkt innerhalb der geschichtsträchtigen Weingewölbemauern der Traben-Trarbacher Unterwelt.

Burgruine Grevenburg

Burgruine Grevenburg – Die Burg wurde 1350 von Graf Johann III. von Sponheim errichtet und löste die Starkenburg als Residenz der hinteren Grafschaft Sponheim ab. Nach dem Aussterben der Sponheimer 1437 wurde sie Sitz des Oberamtmannes. Im Jahr 1680 wurde sie von Ludwig XIV. erobert und als Teil des Befestigungssystems mit der Festung Mont Royal als Zentrum unter der Leitung von Sébastien Le Prestre de Vauban ausgebaut. Heute befindet sich auf dem Gelände eine Gaststätte, die an einen der vier Palastürme angelehnt ist. Vom Brückentor im Moseltal führt ein Wanderweg auf die Burg, von der man einen atemberaubenden Ausblick auf die Mosel und Traben-Trarbach genießen kann.

Brückentor Traben Trarbach

Das Brückentor von Traben-Trarbach an der Mosel ist das Wahrzeichen der Stadt und steht am südlichen Ufer der dortigen Moselbrücke. Als dekorativer Brückenabschluss nach Plänen von Bruno Möhring errichtet, beherbergt es seit seiner Errichtung ein Café-Restaurant. In den 1960er Jahren kam durch einen Umbau zudem eine Galerie mit Wechselausstellungen hinzu.(Quelle: wikipedia)

Moselcamping Rissbach

Willkommen auf dem Mosel-Campingplatz RissbachCamping im Herz der Mosel, verwöhnt vom Klima, inmitten von Weinbergen und malerischen Dörfern. Der Campingplatz ist mit 4 Sternen und

Weiterlesen »
Werbung